AMS und Hotel Zimba bringen Fachkräfte hoch hinaus

Das Hotel Zimba in Schruns, inmitten des Montafons, ist ein beliebtes Urlaubsziel.  Schwieriger sieht es bei der Suche nach Fachkräften aus. Deshalb zählt das Hotel dabei auf die Unterstützung des AMS.

© AMS/Udo Mittelberger

AMS ON TOUR 2019

Rund 690 Beraterinnen und Berater des AMS sind österreichweit persön- lich für Unternehmen da und bringen sie #weiter. Bereits mehr als 76.000 Personalverantwortliche profitieren von den vielseitigen Services des AMS: Von Beratung über Personal- vermittlung bis hin zu Förderungen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Hotelbetreiberin Heike Ladurner-Strolz und AMS-Berater Wilfried Mattle suchen gemeinsam nach passenden Fachkräften.

Der passende Arbeitsplatz – der schaut für jede und jeden anders aus. Neben dem Gehalt fallen oft auch Aspekte wie Sport- und Freizeitangebote oder die Anbindung zu Hauptstädten ins Ge-

wicht. Zum Leben und Arbeiten wollte Heike Ladurner-Strolz einen Ort, der beides verbindet: In Schruns nahe Bludenz leitet sie gemeinsam mit ihrem Mann das 3-Sterne-Superior-Hotel Zimba und ist erste Anlauf- stelle für die Wünsche ihrer sportbegeisterten Gäste.


Personalsuche zum richtigen Zeitpunkt

Mit rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern spielt das Hotel Zimba mittlerweile in der Liga der erfolgreichen Schrunser Unterkünfte mit. Helfende Hände werden im Betrieb fast überall benötigt – ob an der Rezeption, in der Etage, beim Service oder in der Küche. „Besonders im Winter sind wir mit 71 Zimmern sehr gut ausgelas- tet. Gemeinsam mit dem AMS suchen wir daher immer schon im Herbst nach qualifiziertem Personal, das als Fach- und Hilfskraft gut ausgebildet in die Wintersaison startet und tatkräftig mithilft“, so Heike Ladurner- Strolz über die gemeinsame Arbeit mit dem AMS.


Das AMS – ein verlässlicher Partner

Um passende Bewerberinnen und Bewerber zu finden, tauscht sich die Hotelfachfrau regelmäßig mit ihrem erfahrenen AMS-Berater aus. Der gebürtige Vorarlberger Wilfried Mattle vom AMS Bludenz weiß von den Besonderheiten der Region und ist während der letzten zwanzig Jahre zum engen Vertrauten der Hotellei- tung bei Personalangelegenheiten avanciert. Den Personalstand des Hotels kennt der AMS-Berater wie sei- ne Westentasche: „Rund 95 Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören zum Stammpersonal. Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden mit Unterstützung des AMS fit für die Saisonspitzen gemacht.“ Vier Wochen lang können Arbeitsuchende, die kaum bis keine Erfahrungen mitbringen, die Arbeitsabläufe im Hotel Zimba kennenlernen. Auch Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger sowie Lehrlinge vermittelt das AMS seit Jahren erfolgreich an den Familienbetrieb.


Kompetente AMS-Beratung

„Besonders im Küchenservice und im Bereich Housekeeping gibt es Fachkräftemangel“, erklärt Wilfried Mattle. Hilfskräfte werden im Hotel Zimba vor allem abends benötigt. Seine Erfahrungen mit Saisonbetrieben sammelte der AMS-Berater als gelernter Gastronom schon in jungen Jahren. Er weiß: Wenn für viele der Arbeitstag in Schruns endet, geht es im Hotel Zimba erst richtig los und die Essensräume füllen sich. „Geschultes Personal, das flott und serviceorientiert agiert, ist für Superior Hotels wie das Hotel Zimba ein Muss“, erklärt Wilfried Mattle.


Mit Weitblick zum Hotelteam

„Wir haben Glück, mit dem Montafon eines der größten Skigebiete Mitteleuropas vor der Haustüre zu haben. Der boomende Wintertourismus fordert uns allerdings zunehmend heraus“, so Heike Ladurner-Strolz. Auf der Suche nach Personal sieht sich die Vorarlbergerin daher schon längst nicht mehr nur in Österreich um. Grie- chenland, Portugal, Spanien – dort liegt für die Hotelfachfrau die Zukunft der Personalsuche. „Wir vertrauen auf den Weitblick des AMS in Sachen Arbeitsmarkt. Denn künftig wird es nicht reichen, im paneuropäischen Bereich zu suchen. Wir müssen uns weiter umschauen“, ist sich die Hotelteilhaberin sicher.