Hansaton und AMS lassen aufhorchen

Fachkräfte bildet der Hörakustiker direkt im Betrieb aus. Das AMS unterstützt dabei.

© AMS/Hannes Kutzler

AMS ON TOUR 2019

Rund 690 Beraterinnen und Berater des AMS sind österreichweit persön- lich für Unternehmen da und bringen sie #weiter. Bereits mehr als 76.000 Personalverantwortliche profitieren von den vielseitigen Services des AMS: Von Beratung über Personal- vermittlung bis hin zu Förderungen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Fachkräfte hausgemacht: Sabine Kranebitter, Recruiting- Verantwortliche bei Hansaton, bildet dank der AMS-Beratung durch Anton Sommerauer Personal direkt im Unternehmen aus.

Hansaton zählt seit über 55 Jahren zu den führenden Anbietern von Hörsystemen in Österreich. In mehr als 95 Fachfilialen bietet

das Unternehmen modernste Hörgeräte samt Zubehör. Rund 350 kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbei- ter sorgen für bessere Hörqualität ihrer Kundinnen und Kunden. Bei der Ausbildung und Suche nach ihnen un- terstützt das AMS.


Maßgeschneiderte Ausbildung

Besonders Hörakustikerinnen und Hörakustiker sind bei Hansaton gefragt. Doch die sind am Arbeitsmarkt schwer zu finden. Gemeinsam mit dem AMS wurde deshalb eine eigene Ausbildungsinitiative ins Leben geru- fen. Hansaton bildet nun selbst Fachkräfte aus. „Aufgrund der starken Konkurrenz mussten wir reagieren. Mit der eigenen Ausbildung können wir nun jährlich rund 40 neue Fachkräfte ausbilden. So bauen wir unsere Stel- lung am Markt und unser Filialnetz weiter aus“, zeigt sich Sabine Kranebitter, die das Recruiting bei Hansaton leitet, zufrieden mit dem Ausbildungskonzept.


Mit der Unterstützung des AMS rekrutiert die Firma nun doppelt so viele Hörakustik-Profis wie bisher. AMS- Berater Anton Sommerauer erklärt: „Um ausgebildete Hörakustikerinnen und Hörakustiker besteht ein intensiver Wettbewerb. Deshalb haben wir die arbeitsplatznahe Ausbildung über den zweiten Bildungsweg, auch AQUA genannt, forciert. Die Ausbildung im Betrieb bringt Vorteile für Unternehmen und Arbeitsuchende. Hansaton be- kommt so genau jenes Personal, das es sucht und den Auszubildenden wird ein sicherer Arbeitsplatz garantiert.“


Job mit Perspektive

Mit 75 Prozent ist der Frauenanteil in der Hörgeräteakustikbranche hoch. Das FiT-Programm des AMS, das Frauen für technische und handwerkliche Berufe begeistert und ausbildet, unterstützt auch die Umschulung zur Hörakustikerin. „Wir arbeiten hier in Niederösterreich, aber auch in den anderen Bundesländern, sehr eng mit dem AMS zusammen. Häufig empfiehlt uns das AMS proaktiv Frauen aus einem laufenden FiT-Pro- gramm, die eine Umschulung bei uns in Betracht ziehen“, freut sich Frau Kranebitter. Viele wissen gar nicht, was unter dem Beruf zu verstehen ist und welche Möglichkeiten geboten werden. „Ich sehe es als unsere Aufgabe, hier Aufklärungsarbeit zu leisten. Denn Hörakustikerin oder Hörakustiker ist ein kommunikativer und abwechslungsreicher Job mit Perspektive“, ist die Personalverantwortliche überzeugt.


Verlässliche Partner

Von Anfang an war das AMS bei der Personalsuche und -ausbildung mit im Boot. „Mit dem AMS haben wir eine kompetente Schnittstelle zu unseren potenziellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Allein 2018 wurden insgesamt 21 Stellen mit dem AMS neu besetzt. Das kann sich sehen lassen“, freut sich Kranebitter. Die pro- fessionelle Zusammenarbeit schätzt auch AMS-Berater Sommerauer: „Es ist großartig, wenn man mit einem Unternehmen einen Schritt weiter geht. Gemeinsam haben wir eine Lösung für den Fachkräftemangel ge- sucht und eine Antwort gefunden.“

Weitere Erfolgsstories